Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 886 mal aufgerufen
 Chronik: Grosse Kriegszüge
Nightshine Offline

gäste ex-hydrant

Beiträge: 129

17.03.2006 10:02
40. Schlachtzug(16.03.2006) MC antworten

Donnerstag, 16.03.2006

Bis Luzi ein sehr guter Run! Schnell und konzentriert. Luzi im FirstTry ohne Quotentoten down.
Magma war wieder so ne Sache, denke das liegt daran, das wir diese neue Taktik fahren, wodurch der eine oder andere noch leicht irritiert scheint.
Heilung nur auf MT - muss sagen mir fällt es schwer jmd anderen sterben zu sehn, naja, war einfach nur chaotisch, der erste Versuch, AggroControll mangels Feuerpausen Fehlanzeige, MT oft im Fear usw... Wiegesagt, aus Fehlern lernt man. Der 2, Versuch lief deutlich besser.
Gehennas ging im vorbeilaufen, auch Garr ohne größere Probs. Heilerpositionen so optimiert, das diese nichtmehr von den Debuffs erwischt werden :-)
Geddon dann mit neuer Taktik auf engstem Raum versucht, hat gerade so funktioniert. Probleme noch bei den Bomben, eine hat uns einiges zu schaffen gemacht, ist halt ne Konzentrationsfrage...
Shazzrah ging auch recht durchwachsen, viele gestorbene, worans lag, müsste man mal analysieren, stand weit vom Zerg hinterm MT weg und hab da nicht so viel gesehn.
Positiv zu erwähnen: wir haben pünktlich 22:30 aufgehört.

Noch ne Anmerkung meinerseits: Ich verstehe es nicht, wenn zB zabbler im TS bemerkungen zum Heilen abgibt (hat er nen Priester/Druiden?)
Ich muss uns Heiler hier mal verteidigen: Ich denke mal jeder versucht sein Bestes, keiner soll sterben, das Mana soll bis zum Schluss reichen usw...
Und alle haben ihren Char erfolgreich bis auf 60 gespielt und wie ich denke, ihr Handwerk gelernt.
Es gibt aber nunmal Situationen, in denen man sich für 1 Spieler entscheiden muss (zB bei unkontrolliertem Ausbrechen von Mobs). Und es kann Vorkommen, dass dauch ein Spieler, der noch 4k hp hat nach nem Krit stirbt. das ist unmöglich zu meistern.
Soviel noch dazu,

Samstag gehts weiter!

Grüße Night

Dandar Offline

Gründer der Hydranten


Beiträge: 1.344

17.03.2006 12:15
#2 RE: 40. Schlachtzug(16.03.2006) MC antworten

Nightshine hat den Run ja schon rundum beschrieben. Es gab einige Tiefen und die Drops haben nicht soooooo überzeugt. Ist eben Pech wenn immer wieder das fällt, was wir schon haben.

Ansonsten ging es ordentlich und zügig durch den Kern.

Zu den Fehlern. Alle sind nur Menschen und Müdigkeit und Erschöpfung tun ihr übriges. Es muss uns nicht "peinlich" sein wenn wir wipen, sondern das gehört einfach auch dazu und sollte auch kein Grund sein, dass man gleich die gute Laune und den Spass verliert - schnell wieder aufgestellt und nächster Versuch.

Wir tasten uns mit kleinen Schritten voran, und jedes Epic macht es leichter. Vieles in MC und BWL ist reine Konzentrationsfrage. Um BWL weiter voranzutreiben haben wir den BWL-Termin auf Samstag-Nachmittag gelegt. Es wird sich zeigen, ob da die Konzentration und die Erfolge größer sind.
MC müssen wir versuchen immer schneller zu werden, da die interessanten Drop-Bosse erst zum Schluss kommen, und um mehr Zeit für BWL zu haben.
Geddon können wir auch im Gang besiegen. Das bedeutet, dass wir nicht die Garr-Höhle freiräumen müssen, falls wir in einem Raid nur bis Garr kommen und im nächsten mit Geddon weitermachen.

Gestern hätten wir in 60 Minuten den Weg zu Ragnaros freigeräumt. Für Ragnaros noch weitere 30 Minuten zu rechnen (incl. Weg) macht eine Gesamtzeit von 5 Stunden für MC die wir momentan etwa brauchen.


 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor